Enerkeep logo
Enerkeep
Independent Solar Storage Advice
contact+49 (0)30 652 122 278Mo-Fr 9-20 o'clock
Enerkeep logo
Menu
solar battery finderknow-howaboutblogcontact+49 (0)30 652 122 278Mo-Fr 9-20 o'clock

The next energy revolution is yours to make

Solarspeicher in Bayern mit bis zu 8.000 Euro Förderung sichern!

2016-01-07 ⋅ Alexander Steinfeldt

Ein Solarspeicher trägt dazu bei, bis zu 80 % des selbst erzeugten Stroms von einer Photovoltaikanlage zu nutzen und dadurch Geld aus der Haushaltskasse zu sparen. Das bayerische 10.000-Häuser-Programm unterstützt die Anschaffung mit satten Zuschüssen.

Eigentümer eines Ein-oder Zweifamilienhauses in Bayern können vom Förderprogramm profitieren und sich den Kauf eines Solarspeichers mit bis zu 8.000 Euro vergüten lassen. Grundlage dafür ist das 10.000-Häuser-Programm der bayerischen Landesregierung.

Gefördert werden netzdienliche Speicher in sanierten oder neugebauten KfW-Effizienzhäusern. Einen guten Überblick über passende Speichersysteme finden Sie auf Enerkeep.com. Dort können Sie sich auch gleich Angebote einholen.

Wie bekomme ich die Förderung?

Wenn Sie über die KfW Ihr Gebäude energieeffizient sanieren lassen, können Sie parallel die Förderung aus dem 10.000-Häuser-Programm beantragen. Dies geschieht ganz unkompliziert über ein Online-Formular. Dort werden Sie Schritt für Schritt durch den Antrag geführt.

Den sog. TechnikBonus in Höhe von 6.000 Euro bekommen Sie für einen Batteriespeicher, wenn maximal 50 % der installierten Leistung der Photovoltaikanlage ins Netz eingespeist werden. Verwenden Sie daneben noch einen Wärmespeicher und eine elektrische Wassererwärmung und verbrauchen Sie über 70 % des Stroms selbst, winken insgesamt 8.000 Euro Zuschuss.

Folgende Anforderungen müssen für die Förderung erfüllt werden:

  • Wichtig ist, dass Sie das zu sanierende Gebäude größtenteils als Wohnhaus nutzen und bisher noch keinen Bauauftrag vergeben haben.
  • Die installierte Leistung Ihrer Solarstromanlage auf dem Dach darf außerdem nicht unter 5 kWp liegen.
  • Für den Solarspeicher müssen Sie ein Energiemanagementsystem auswählen, welches über eine offene Schnittstelle zur Fernsteuerung und zur Kommunikation mit einer Smart Meter-Infrastruktur verfügt. Dadurch erreicht das Speichersystem eine Netzdienlichkeit.
  • Beim Online-Antrag für das Speicher-Förderprogramm werden Sie zusätzlich noch nach dem angestrebten KfW-Effizienzhaus-Niveau (mindestens 115 bei Sanierung, 55 bei Neubau) befragt.
  • Ihr Energieberater, mit dem Sie auch den KfW-Antrag für die Sanierung oder den Neubau erstellt haben, wird ebenfalls angegeben.

Wozu brauche ich einen Solarspeicher?

Hausbesitzer, die eine Photovoltaikanlage auf dem Dach haben, kennen das: Tagsüber, wenn ihre Anlage Strom erzeugt, wird dieser für die stetig sinkende EEG-Vergütung ins Netz gespeist. Kehrt man abends aber von der Arbeit zurück und braucht Strom fürs Kochen, Licht oder elektronische Geräte, bezieht man den teuren Strom aus dem Netz.

Die Antwort auf dieses Problem ist genauso einfach wie genial: Ein Batteriespeicher nimmt den Sonnenstrom am Tage auf und gibt ihn dann wieder ab, wenn er gebraucht wird.

Preise für Solarspeicher stark gesunken

Die Vorteile liegen auf der Hand: Der Hausbesitzer kann bis zu 80 % des selbst produzierten Stroms nutzen und muss nicht zum Graustrom aus dem Netz zurückgreifen. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern auch den Geldbeutel.

Die Preise für solche Speichersysteme sind zuletzt stark gesunken, allein im letzten Jahr um 26 Prozent. Mit der Förderung in Bayern ist der Anreiz noch größer, jetzt in einen Solarspeicher zu investieren. Die restliche Summe können Sie übrigens über einen zinsgünstigen Kredit und einen Tilgungszuschuss der KfW finanzieren, denn die beiden Förderprogramme sind miteinander kombinierbar.

Was bedeutet Netzdienlichkeit und brauche ich das überhaupt?

Ein intelligentes Energiemanagementsystem ermöglicht es, den Batteriespeicher mit einem intelligenten Stromnetz zu verbinden. Damit ist der Speicher in der Lage, Strom ans Netz abzugeben oder vom Netz aufzunehmen, abhängig von der Auslastung und der Versorgungssituation. Dadurch profitieren nicht nur Sie. Auch die Netzbetreiber können das Netz flexibler gestalten und auf einen weiteren Ausbau der Stromtrassen verzichten. Solche Speichersysteme nennt man auch Smart-Grid-ready. Sie werden für die Förderung vorausgesetzt.

Das passende Speichersystem für Ihre PV-Anlage entscheidet über die Wirtschaftlichkeit des Speichers. Hilfestellung bei der richtigen Wahl leistet die Seite Enerkeep.com. Dort können Sie nach Eingabe einiger Eckdaten Ihre optimale Batteriegröße berechnen lassen und verschiedene Speichertypen miteinander vergleichen.

Contact Us

Have a question about anything on this page or website? Please send us a message, we'll reply within 1-2 business days. Free expert advice, no obligation. Thanks!

Enerkeep is your advisor in solar storage, for your energy independence. As seen in:

Enerkeep logo

© 2014 — 2018
Gridacy GmbH

aboutblog
TermsImprint
contact
[email protected]
Customer-hotline
+49 (0)30 652 122 278
Mo-Fr 9-20 o'clock
Newsletter

Get early solar/PV battery news, free!

Supported by
EU flagClimate-KIC
Enerkeep and Gridacy GmbH have received funding from the European Institute of Innovation and Technology (EIT), a body of the European Union, under Horizon 2020, the EU Framework Programme for Research and Innovation.