Enerkeep logo
Enerkeep
Echte unabhängige Solarberatung
Kontakt+49 (0)30 652 122 278Mo-Fr 9-20 Uhr
Enerkeep logo
Menu
SpeichervergleichWissenÜberBlogKontakt+49 (0)30 652 122 278Mo-Fr 9-20 Uhr

Seien Sie Teil der Energiewende

Solarakku Leistung

Ein wichtiger Faktor, der die Autarkiebereitstellung und die Wirtschaftlichkeit des Batteriesystems beeinflusst, ist die Leistung bzw. der maximale Lade- und Entladestrom. Dieser bestimmt, wie schnell Energie in die Batterie hineinfließen bzw. herausgenommen werden kann. Da der Strom beim Laden und Entladen durch alle Systemkomponenten fließen muss (Wechselrichter, BMS und Batterie), kann jedes dieser Komponenten den Stromfluss begrenzen. Der limitierende Faktor ist meist der maximal erlaubte Lade- und Entladestrom der Batterie, bei manchen Systemen ist es aber auch der Wechselrichter, der die Ströme begrenzt. So wie die Zugkraft einer Kette durch ihr schwächstes Glied begrenzt wird, wird auch der maximale Stromfluss durch die stromschwächste Komponente beeinflusst.

Achten Sie deshalb neben dem maximalen Lade- /Entladestrom der Batterie auf die Leistungsangaben der verbauten Eingangs- und Ausgangswechselrichter.

Zu beachten ist, dass sich der maximale Eingangsladestrom vom maximalen Ausgangsladestrom unterscheiden kann. Manche Systeme limitieren Ladeströme, erlauben aber eine hohe und schnelle Entladung mit hohen Strömen. Dies kann an den verwendeten Wechselrichtern liegen, für manche Batterietypen ist dies jedoch ein typisches Charakteristikum, wie bspw. für Lipo-Akkus, die vor allem im Modellbau verwendet werden (geringer Ladestrom bei sehr hohem Entladestrom).

Die C-Rate

In den Datenblättern wird für den maximalen Stromfluss meist die so genannte C-Rate angegeben. Die C-Rate ist ein Berechnungsfaktor, mit der der maximale Ladestrom ausgerechnet werden kann. Sie berechnet sich aus der Division des maximalen Stroms durch die Nominale Kapazität der Batterie.

  • Beispiel: Die nominale Kapazität einer Batterie beträgt 5 kWh, die C-Rate wird mit „2C“ angegeben. Die Batterie kann mit maximal 10 kW beladen werden. Würde die C-Rate mit C2 angegeben, wäre der maximale Ladestrom hingegen nur 2,5 kW.
  • Wichtig ist hier die Schreibweise, denn es kommt darauf an, ob die Zahl vor oder nach dem C steht: 2C bedeutet, dass die Batterie sehr hohe Ströme aushält, so hohe, dass die nominale Kapazität in einer halben Stunde entnommen werden könnte. C2 (oder auch C/2 geschrieben) bedeutet, dass die Batterie weniger starke Ströme aushält, hier könnte die nominale Kapazität in 2 Stunden entnommen werden – theoretisch, denn: Die Nominale Kapazität sollte nie vollständig entnommen werden, sondern nur die Nutzbare Kapazität. Die C-Rate bezieht sich aber auf diese Nominale Kapazität. Für den praktischen Betrieb entscheidend ist daher die tatsächliche Lade-/Entladedauer der Batterie, die angibt, in welcher Zeit die Nutzbare Kapazität vollständig be- und entladen werden kann.
  • Die Lade- und vor allem die Entladedauer haben einen Einfluss auf Autarkiebereitstellung und Wirtschaftlichkeit eines Speichersystems. Je kurzer deren Dauer, desto mehr Autarkie kann im täglichen Betrieb erreicht werden, da auch außergewöhnliche Lastspitzen abgedeckt werden können. Auch die Mögliche Anzahl an Zyklen und damit die Wirtschaftlichkeit wird positiv beeinflusst, je schneller die Batterie be-und entladen werden kann.

Kontaktieren Sie uns

Haben Sie eine Frage? Bitte senden Sie uns eine Nachricht, wir werden umgehend antworten. Kostenlos, unverbindlich und unabhängig. Vielen Dank!

Enerkeep: Ihre Solar-Speicher Experten für mehr Energieunabhängigkeit. Bekannt aus:

Enerkeep logo

© 2014 — 2018
Gridacy GmbH

ÜberBlog
AGBImpressum
Kontakt
[email protected]
Kundenhotline
+49 (0)30 652 122 278
Mo-Fr 9-20 Uhr
Newsletter

Aktuelle Solarbatterie-Nachrichten, kostenlos!

Gefördert durch
EU flagClimate-KIC
Enerkeep und Gridacy GmbH werden im Rahmen von Horizon 2020, dem EU Rahmenprogramm für Forschung und Innovation, durch das Europäische Institut für Innovation und Technologie (EIT) gefördert.